• 1

Sport in Zeiten von „ Corona“/Training im Freien ab 13.05.20

Die beiden Kurse „Zumba Fitness“  und „StronbyZumba“ finden derzeit am „alten Sportplatz“ in Elgendorf (Ortsausgang Richtung Ransbach-Baumbach) statt. Weitere Trainingseinheiten im Freien der jeweiligen Gruppen/Abteilungen, erfahrt ihr bei den entsprechenden ÜbungsleiterInnen.

Welche Auflagen sind bei der Durchführung des Trainingsbetriebes im Freien zu beachten?

  • Im Trainingsbetrieb ist durchgehend ein ausreichend großer Personenabstand von mindestens 1,5 Metern (besser 2 Meter) zu gewährleisten.
  • Angehörige von Risikogruppen dürfen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden.
  • Das Training muss kontaktfrei durchgeführt werden, insbesondere bei Kontakt- und Mannschaftssportarten ist bei der Gestaltung des Trainings auf die durchgehende Einhaltung des Mindestabstandes zu achten.
  • Das Training muss ohne Wettkampfsimulationen und –spiele
  • Die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten sind konsequent einzuhalten, Sportgeräte sind nach jeder Nutzung zu desinfizieren.
  • Die Umkleidekabinen ebenso wie Gastronomiebereiche müssen geschlossen bleiben, Bekleidungswechsel, Körperpflege und die Nutzung der Nassbereiche durch die Sporttreibenden darf nicht in der Sportstätte stattfinden.
  • Eine Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen unter Vermeidung von Warteschlangen und größeren Menschenansammlungen hat zu erfolgen.
  • Die Nutzung von Vereinsheimen und sonstigen Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen ist untersagt
  • Der Trainingsbetrieb kann auch im öffentlichen Raum Aber auch hier ist zwingend darauf zu achten, dass ein ausreichend großer Personenabstand von mindestens 1,5 Metern gewährleistet ist, dies auch zu Personen, die nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen, wie Besucher von Parks o.ä.
  • Für die Größe der Gruppen gibt es keine Vorgaben. Maßgeblich ist die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern. Hier müssen Übungsleiter verantwortungsvoll bei der Gestaltung der Gruppengröße vorgehen. Entscheidungskriterien sind hier die Art der Sportart, also die Frage, wie einfach der Mindestabstand eingehalten werden kann. Dies ist bei einer Gymnastikgruppe einfacher, als beispielsweise in einer Mannschaftssportart. Eine Rolle spielt auch das Alter der Teilnehmer am Training. Im Kinder- und Jugendbereich ist hier besondere Sorgfalt geboten. Die Trainingsgruppen müssen so gestaltet sein, dass der Übungsleiter immer in der Lage ist, die Übungsgruppe so zu führen, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann. Im Zweifelsfall, insbesondere bei jüngeren Kindern gilt, je kleiner die Gruppe, desto besser. Möglich ist es auch im Kleinkindbereich das Training nur bei Begleitung eines Elternteils zu ermöglichen.
  • Beim Training im Freien muss keine Schutzmaske getragen werden. Gegebenenfalls könnte die Notwendigkeit aber beim Betreten und Verlassen der Sportstätte notwendig sein.
  • Sinnvoll ist das Führen einer Anwesenheitsliste/Teilnehmerliste. Um im Falle einer möglichen Erkrankung eines Teilnehmers die Kontaktpersonen schnell zu ermitteln und die Infektionsketten schnell zu durchbrechen.
  • Die von uns getroffenen Maßnahmen sind keine Garantie. Die Teilnahme am Training erfolgt auf eigene Verantwortung.
  • Bei geringsten Krankheitsanzeichen keine Teilnahme am Training möglich.